DIE BAND

Greyhound´s Washboard Band ist Gewinner der "German Blues Challenge 2017". Im Januar 2018 erreichte die Band das Finale des größten Blueswettbewerb der Welt, der IBC in Memphis/Tennessee und traten im berühmten Orpheum Theatre auf. Ein solcher Erfolg gelang in der 34 jährigen Geschichte der IBC vorher nur zwei deutschen Bands.

 

Die Band wurde 2015 von Waschbrett Wolf und Greyhound George als Duo gegründet. Andy Grünert macht seit Anfang 2017 mit seiner Bluesharp das Trio komplett.

 

Ein Album wurde Anfang Oktober 2017 eingespielt und trägt den Titel „Street Corner Blues“. In den zwanziger und dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts konnte man im tiefen Süden der USA an jeder Straßenecke diesen Sound hören. Es war die Blütezeit von Blues und Boogie Woogie und die Elektrogitarre war noch nicht erfunden. Um sich auf der Straße Gehör zu verschaffen mussten Gitarristen auf besonders laute Instrumente zurückgreifen. Typisch waren Resonatorgitarren aus Blech oder große, tief gestimmte 12 saitige Instrumente. Ein Waschbrett und eine Mundharmonika fand sich fast in jedem Haushalt und fertig war die „Washboard Band“.

 

Greyhound´s Washboard Band führt diese Tradition fort, teilweise mit historischen Instrumenten aber auch mit jeder Menge neuer Ideen. Der originelle Sound der selbstgebauten Rhythmusmaschine - inklusive einer 100 Jahre alten großen Trommel - sowie der typische Klang der Stahlresonatorgitarre, gespielt mit Slide und Fingerpicking-Technik, versetzen den Zuhörer schlagartig auf die Veranda eines Hauses in den Sümpfen Louisianas.

 

Der Band gelingt das Kunststück, echtes Bluesfeeling zu erzeugen und gleichzeitig dem Zuhörer ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Greyhound George, slide guitar, resonator guitar, vocals, spielt den Blues nun schon seit über 30 Jahren, aber erst in letzter Zeit hat er sich mit seinem virtuosen und groovenden Slide- und Fingerpicking-Spiel auf der Resonatorgitarre und viel Bluesfeeling in der Stimme einen Namen als Solo-Künstler gemacht. Bei seinen Konzerten spannt er den Bogen vom alten Delta Blues über Ragtime und Country bis hin zu eigenem Blues und Balladen sowie bluesigen Interpretationen von Rock- und Soultiteln. George wurde mehrfach für den "German Blues Award" nominiert und nahm 2016 als deutscher Vertreter an der "International Blues Challenge" in Memphis/USA teil.„Greyhound George beweist, dass der Country Blues auch in Deutschland eine Chance hat, wenn man ihn nur richtig präsentiert...“ (bluesnews)

Waschbrett Wolf, waschbrett, percussion, bass drum, vocals, kazoo schrubbt seit 1988 professionell auf seinem umfunktionierten Haushaltsgegenstand. Fingerhüte in den Größen 16-18 mm sind Handwerkszeug des Waschbrett Wolfs. Unter dem Motto ›Klappern gehört zum Handwerk‹, spielt er waschechte Rhythmen und verwandelt jede Bühne in eine dampfende, brodelnde Waschküche. Besonderes Schätzchen ist eine uralte, mit Naturfell bespannte Baßtrommel von 1917

 

Andy "The Alligator" Grünert, vocals, harmonica, ist bereits seit vielen Jahren als Frontman der „Alligator Blues Band“ unterwegs und hat sich seinen Ruf als exzellenter Harmonicaspieler und Blues-Shouter in zahllosen Konzerten mit der Band und als Gastmusiker für verschiedene Künstler ehrlich erarbeitet. Mit seiner mal akustisch, mal über einen alten Röhrenverstärker gespielten Harp prägt er den Sound der Band entscheidend. Seine Ausflüge ins Publikum (ohne Mikrofon!) sind legendär....